Neue Kundenbetreuung im Aussendienst für den Grossraum Zürich | rmpaint
 
 
 
 
 
Nachrichten
Neue Kundenbetreuung im Aussendienst für den Grossraum Zürich

Die «BASF Coatings Services AG» in Pfäffikon SZ schickt im Grossraum Zürich ab sofort Sandro Bencivinni auf die Piste.

Sandro betreute zuletzt mehrere Jahre in verschiedenen Regionen innerhalb der Deutschschweiz Autohäuser, Carrosserie- und Lackierbetriebe in Sachen Softwarelösungen (Carrosserie- und Lack Schadenskalkulation, DMS/BMS/CRM, technische Fahrzeugdaten und Fahrzeugbewertung).


Nach seiner Ausbildung zum «eidg. dipl. Automechaniker» sammelte Sandro Erfahrung in verschiedenen Garagen und später auch als Verkaufsberater/Produktmanager, sowie als Product Application Engineer für Kunden in der produzierenden Maschinenindustrie. Weiterbildungen während seiner beruflichen Laufbahn führten unter anderem zu den Diplomen «Kaufmann KLZ» und «Wirtschaftsfachmann VSK».


Was bewegte Sandro hin zur BASF Coatings Services AG, bzw. zur Lackierer-Branche?
«Nun, in meiner letzten Tätigkeit war ich ja bereits fast täglich bei Lackierern oder Carrosseriebetrieben. Die Welt des Lackierens hat mich dabei immer schon besonders fasziniert. Es wurde mir bewusst, seit ich nun bei BASF tätig bin umso mehr, was alles für Faktoren eine Rolle spielen, um zum Schluss eine perfekte Lackierung hin zu bekommen. Wenn es dann auch noch wirtschaftlich rentabel sein soll, müssen sowohl das Produkt als auch der Prozessablauf und nicht zuletzt das Know-how des Lackierers einwandfrei sein. Der Startzeitpunk ist für mich nun ideal, da die Einführung unserer neuen, revolutionären Lackreihen unmittelbar bevorsteht, mit welchen der Prozessablauf beschleunigt, Material markant gespart und somit auch die Rentabilität gesteigert werden kann.»


Sebastian Wyder, Vertriebsleiter der BASF Coatings Services AG, ergänzt: «Mit Sandro Bencivinni stellen wir unseren Kunden im Raum Zürich einen weiteren kompetenten Kundenberater zur Seite. Er wird sowohl im Bereich der Produktwahl als auch in der Effizienzsteigerung einen Mehrwert schaffen. Dank seines breiten Netzwerks ist er bereits mit der Branche verlinkt und kann so sein Gebiet auf- und ausbauen!»

Arbeiten Sie (auch) an Oldtimern? Dann wird sich Sandro sehr freuen diese mit Ihnen anzuschauen und darüber zu fachsimpeln, denn er ist selbst ein grosser Classic Car Fan und stolzer Besitzer eines solchen Schmuckstücks aus dem Jahr 1959. Sandro ist mit seinem „Oldie“, den er weitgehend auch selbst restauriert hat, an Wochenenden oft an Oldtimer Meetings anzutreffen. Sprechen Sie Ihn darauf an, er wird sich sehr darüber freuen!